Sehenswürdigkeiten auf Naxos

Von der Portara bis Dionysos

Museen, Burgen und Archäologische Stätten

Naxos hat außer traumhaften Stränden vieles mehr zu bieten. Die Architektur ist sehr venezianisch beeinflusst, und viele dieser Monumente wurden mit Steinen aus Naxos gebaut. Glücklicherweise sind viele dieser Gebäude, Türme und Kirchen bis heute erhalten geblieben, und verleihen der Insel diesen einmaligen Charme und Charakter. Es lohnt sich also eine Tour mit dem Auto über die Insel zu machen. Es gibt viel zu entdecken. Und am Ende dieser Seite finden Sie noch einen Tipp zu Wanderungen durch die Natur und Geschichte der Insel Naxos. Ein Muss für jeden Liebhaber der Natur.
Portara

Portara

Portara

Die Portara ist das bekannteste Monument auf Naxos. Wenn man sich mit dem Schiff der Insel nähert, kann man das “Gigantische Tor” schon von Weitem sehen. Die Portara ist das Einzige das vom Tempel, der Apollo gewidmet war und im 6. Jahrhundert v.Chr. erbaut wurde, übrig geblieben ist.
Kastro

Kastro

Kastro

Das Kastro wurde während der Herrschaft der Venezianer von 1204 bis 1537 erbaut. Zu dieser Zeit hatte die Festung 7 Türme, wovon heute nur noch einer (Turm Krispi) erhalten ist. Ebenso erhalten sind noch einige der Tore. Die Festung ist auch heute noch bewohnt.

Archäologisches Museum

Im Kastro befindet sich das Archäologische Museum von Naxos. Es zeigt Arbeiten und Objekte des täglichen Lebens aus der Zeit von 5300 v.Chr. bis ins 5. Jahrhundert n.Chr. Diese Gegenstände wurden bei Ausgrabungen auf der Insel gefunden, die seit dem zweiten Weltkrieg permanent stattfinden. Diese permanenten Ausgrabungen brachten viele archäologischen Stätten hervor (Grotta, Aplomata, Pithos in Chora, Sangri, Iria, Tsikalario, Panormos und Korphi t’Aroniou) und ebenso viele der Gegenstände die im Museum zu sehen sind. Das Museum zeigt einige sehr wichtige und einmalige Objekte aus der frühen Kykladen Epoche, aus der Zeit 3200 bis 2300 v.Chr.
Metropoli

Metropoli

Metropoli

Eine der zahlreich vorhanden Kirchen auf der Insel Naxos ist die Kathedrale Metropolis. Sie befindet sich am antiken Markt von Naxos Stadt (Chora). Nur einen Steinwurf entfernt kann man das Metropolis Museum besuchen, dass mykenische Ruinen, wie Häuser, Arbeitsstätten und Mauern, aus der Zeit zeigt.

Machen Sie sich bereit für Naxos

Folk Museum

Folk Museum

Folk Museum

Das Folk Museum zeigt das Leben auf Naxos im Laufe der Zeit. Es zeigt die Geschichte der Insel von der Antike bis ins 20. Jahrhundert. Weitere Informationen finden Sie hier
Kouros von Flerio

Kouros von Flerio

Kouros von Flerio

Der Kouros von Flerio ist eine 4,7 Meter hohe Statue aus weißem Naxos Marmor, die sich in einem Garten nahe dem Dorf Melanes befindet. Der Garten wird bewirtschaftet und man kann Kleinigkeiten zu sich nehmen.
Kouros von Apollonas

Kouros von Apollonas

Kouros von Apollonas

Der Kouros von Apollonas, auch Kolos von Dionysos genannt, ist eine 10,7 Meter große Statue aus hellgrauem Naxos Marmor und hat ein Gewicht von ca. 80 Tonnen. Sie befindet sich in einem antiken Steinbruch in der Nähe des kleinen Dorfes Apollonas. Der Kouros stammt aus dem 6/7 Jahrhundert v.Chr.
Apiranthos

Apiranthos

Apiranthos

Am Bergdorf von Apiranthos gibt es insgesamt fünf Museen, ein archäologisches, geologisches, volkskundliches Museum sowie ein Naturkunde- und Kunstmuseum. Im archäologischen Museum werden prähistorische Funde von Ausgrabungen verschiedener Orte ausgestellt.
Grazia Barozzi

Grazia Barozzi

Grazia Barozzi

Der Turm Grazia Barozzi ist ein venezianisches Bauwerk aus dem 1700 Jahrhundert. Chalki war die Hauptstadt von Naxos und damals Handelsplatz. In Chalki befindet sich ebenso die Kirche Panagia Protothroni, die aus der ersten Hälfte des 9. Jahrhunderts stammt, und eine der ältesten Kirchen auf Naxos ist.
Panagia Drossani

Panagia Drossani

Panagia Drossani

Die Kirche Panagia Drossani wurde im frühen Christentum erbaut und hat einen Dom. Auf der nördlichen Seite gibt es drei Burgkapellen. Die Wände sind innen mit Wandmalereien aus verschiedenen Epochen verziert. Man geht davon aus, dass die Kirche ursprünglich ein katholisches Kloster war. An den Wänden finden sich heilige Schriften aus dem 6. und 7. Jahrhundert.
Panagia Ipsilotera

Panagia Ipsilotera

Panagia Ipsiloterai

Die Panagia Ipsilotera ist eine Klosterburg. Sie befindet sich zwischen dem Dorf Galini und dem Meer. Sie wurde 1600 gegründet.
Turm von Plaka

Turm von Plaka

Turm von Plaka

Der Turm von Plaka ist ein antiker griechischer Turm der sich zwischen dem Dorf Tripodes und dem Plaka Strand befindet. Der Legende nach lebte hier eine ländliche Wahrsagerin.
Pyrgos Chimarrou

Pyrgos Chimarrou

Pyrgos Chimarrou

Der Chimarros Turm ist eine der bedeutendsten Monumente auf Naxos. Er befindet sich zwischen dem Berg Za und dem Meer. Von außen ist der Turm deutlich besser erhalten. Die Wände rund um den Turm sind aus ca. 1,1 Meter dickem Naxos Marmor. Auf manchen Steinen lassen sich die Abdrücke der damaligen Maurer erkennen.
Burg Apano

Burg Apano

Burg Apano

Die Burg Apano befindet sich im Westen der Tragea Ebene. In der Burg gibt es antike, byzantinische und venezianische Monument. Die Burg erreicht man über die Dörfer Potamia und Tsakalario.
Dionysos Heiligtum

Dionysos Heiligtum

Dionysos Heiligtum

Iria ein Ort in der Nähe von Livadi war bereits im 14. Jahrhundert ein heiliger Ort der Ägäis und ist es bis heute geblieben. Iria war in der antiken Zeit Dionysos gewidmet. Später wurde Agio Georgios (Sankt Georg) an gleicher Stelle verehrt.

Wandertouren auf Naxos

Wer die Natur und Geschichte der Insel Naxos hautnah erleben möchte, der sollte eine der verschiedenen Wandertouren machen. Jede der einzelnen, ausgeschilderten offiziellen Wanderstrecken durch Olivenhaine und Weinberge, entlang an Flüssen und Wasserfällen ist rund 9 km lang. Informieren Sie sich hier (in Englisch).